Aufbiss-Schienen bei Zähneknirschen


Aufbiss-Schienen werden eingesetzt zur Behandlung von Zähneknirschen oder Zungen- und Zähnepressen. Mithilfe der Schiene wird die Funktionsstörung auf das Kaugelenk eingedämmt und eine falsche Belastung verhindert. Die Schiene dient dabei als Schutzschicht und korrigiert den Kontakt zwischen Ober- und Unterkiefer. Die durch das Pressen entstehenden Schmerzen sowie das Abschleifen der Zähne beim Knirschen werden dadurch verhindert.

Wie entsteht Zähneknirschen?

Zähneknirschen kann verschiedene Ursachen haben. Häufige Ursachen sind emotionaler Stress oder seelische Belastungen. Meistens treten diese Symptome bei Patienten unbewusst während des Schlafes auf.

Häufige Symptome beim Zähneknirschen:

  • Kopfschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Entzündung des Kiefergelenks 

Aufbissschienen bei Funktionsstörungen und CMD bieten effektiv Abhilfe

Für die Therapie von Fehlfunktionen bei Knirschern und Patienten mit Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) werden meist initial adjustierte Schienen eingesetzt. Die Vielzahl der möglichen Modifikationen ist groß, jedoch ist nicht jede Schiene für jeden Patienten gut geeignet. Häufig wird ein Standard verwendet, der aber in vielen Fällen das eigentliche Potenzial für eine dauerhafte Befreiung von Beschwerden nicht ausreichend ausnutzt. Wir vom Fachlabor Orthos haben uns auf das Thema spezialisiert und bieten eine Reihe von klinisch erprobten Modifikationen an, die für viele Patienten eine wirksame Alternative bieten.

Ziele der Aufbissschiene:

Entlastung des Zahn-, Muskel-, und Kiefergelenkes

Zähneknirschen reduzieren

Schutz und Erhalt der Zähne

Veränderung der Zahnführung

Michiganschiene

Die Michiganschiene ist eine der Standardausführungen für adjustierte Schienen. Durch die Behandlung wird der Unterkiefer aus seiner Verzahnung mit dem Oberkiefer befreit, um ihn loszulösen und eine entspannte Lage für Kiefer und Muskel herbeizuführen. Mit eingestellter Front- und Eckzahnführung nach therapeutischem Biss dient sie zur primären Schmerzlinderung und verhindert Fehlfunktionen. Die Michiganschiene in der Version von Orthos wurde für optimalen Halt und maximalen Komfort während der Therapie optimiert.

Cranioplanschiene

Die Cranioplanschiene ist eine der modernsten Aufbissschienen. Sie wird mitttels DVT- oder CT-Daten digital konstruiert und sorgt mit einem auf Basis der anatomischen Daten von Schädel, Kiefern und Gelenken errechnetem Mittelpunkt für eine ideale Entlastung. Sie ermöglicht dem Patient dauerhaft in eine schmerzfreie Position zurückzufinden. Die Cranioplanschiene wird zu 100% im CAD/CAM Verfahren konstruiert und hergestellt, wodurch perfekter Halt und Anpassung garantiert sind.

Miniplastschiene

Die Miniplastschiene gehört zu den nicht adjustierten Aufbissschienen. Sie verhindert die Abnutzung der Zähne und wird im Regelfall nachts getragen. Sie schafft kurzzeitig eine Entspannung der Muskulatur. Eine weitere Verwendung findet die Miniplastschiene nach dem Abschluss einer Zahnkorrektur mit der HarmonieSchiene. Als Retainer verhindert sie, dass sich die Zähne nach erfolgreichem Abschluss der Zahnkorrektur wieder in die Ausgangsposition verschieben.

Zahnärzte, die mit dem Fachlabor Orthos zusammen arbeiten:

©2000-2021 Orthos GmbH & Co. KG.
Alle Rechte vorbehalten.