Kieferorthopädie mit herausnehmbaren Apparaturen


Fast jedes zweite Kind in Deutschland trägt eine Zahnspange – die meisten Therapien werden allerdings erst nach dem 9. Lebensjahr begonnen. Dabei entstehen viele Fehlstellungen bereits im Kindergartenalter – z.B. durch schlechte Angewohnheiten oder Veranlagung. Wenn dann versäumt wird, die erforderlichen Korrekturen vorzunehmen, erhöhen sich bei späteren Behandlungen sowohl Aufwand als auch Kosten. Grundsätzlich gilt: Je früher eine Zahnfehlstellung bei Kindern erkannt und behandelt wird, desto besser.

Das kieferorthopädische Fachlabor Orthos stellt Apparaturen für jede Art von Zahnfehlstellungen her. Angefangen bei Apparaturen für die Frühbehandlung wie Aktivatoren, Funktionsregler oder Dehnplatten über Trays für individuelle Bracketplatzierung bis hin zu volldigital hergestellten CAD/CAM Apparaturen wie Herbstgeschieben oder Gaumennahterweiterungen.

Zahnärzte, die mit dem Fachlabor Orthos zusammen arbeiten:

©2000-2021 Orthos GmbH & Co. KG.
Alle Rechte vorbehalten.